Bist Du bereit für Deine Erziehung?“, fragt die Göttin ihren Sklaven und dieser nickt demutsvoll mit seinem Sklavenhaupt. Du weißt, dass die Befehle die Du zeitnah ausüben musst, nur sehr schwer zu erfüllen sein werden. Und doch wirst Du Dein bestes geben, um Deine Göttin zufrieden zustellen. Und das obwohl Du hunderte Kilometer entfernt von mir auf einer Geschäftsreise bist.


Die Camerziehung macht’s möglich
!

Nichts entgeht meinem gnadenlosen Blick wenn die Cam auf Dich gerichtet ist. Und wehe Dir unterläuft ein Fehler, denn dann fallen die Strafen hart und herzlos aus.. Es geht doch nichts über eine erfahrene Göttin, die genau weiß, wie sie ihren Sklaven auch auf virtuellem Wege richtig dressieren kann!

Auch DU wirst in den Genuss meiner Camerziehung kommen, wenn Du Deine Vorliebe auch wirklich ausleben willst und erste Erfahrungen sammeln möchtest!

  • Sei es durch Vibrationsübungen Deiner Sklavenzunge vor der Webcam, welche Deiner Herrin die Flinkheit der Zunge unter Beweis stellen sollen.
  • Oder durch Dehnungsübungen Deines Sklaven… oder des Sklavenmauls durch die Zuhilfenahme von Spielzeug oder anderen Utensilien, wie z. B. Küchengeräte.
  • Modeschauen vor der Webcam in denen Du Deiner Herrin die neuesten Sklavenkleider präsentieren darfst oder gerne die frisch erworbenen Heels für Deine Göttin sauber lecken darfst. Dieses und viel mehr wird ebenfalls zu Deinen Aufgaben zählen.
  • Auch 24/7 (Rund um die Uhr) Erziehungen können (falls gewünscht) mit der „Camerziehung“ optimal ausgeführt werden, da Du ständig unter der Kontrolle der Herrin bist, ganz egal wo Du dich gerade befindest!
  • Selbst wenn Dich Hunderte Kilometer von mir trennen, hast Du den Befehlen der Göttin widerstandslos und nach besten Wissen und Gewissen nachzukommen.
  • Und sollte Deine Herrin einmal nicht zufrieden sein, so wirst Du dich selbst nach den Befehlen der Herrin bestrafen! Sei es durch Selbstgeißelung mit Gürtel, Peitsche, Hand oder sonstigen Behelfsmitteln. Auch jede noch so kleinste auferlegte Zusatzhausaufgabe, wird selbstverständlich genauestens von Deiner Herrin auf die perfekte Umsetzung hin überprüft werden!

Die meisten Göttinnen haben sowohl ein Herz für fortgeschrittene Sklaven, als auch für Anfänger! Und solltest Du letzteres sein, so wird Dich Deine Göttin Noa behutsam in die Materie einführen und dich Schritt für Schritt zum perfekt ausgebildeten Sklaven heranziehen! 

Du wirst über die „Göttinnen“-Cam sehen, wie sich Deine Herrin über Dich amüsiert, erzürnt ist oder wie sie Dich auslacht, weil Du Dich beim Erfüllen einer Aufgabe wieder mal dumm und ungeschickt angestellt hast.

Ganz egal, wie schnell Deine Fortschritte sind, es zählt nur eines: Dass Du Dich BEMÜHST Deine Herrin glücklich zu machen!

Aber was sollte ein Sklave wie Du, bei seinen erster Erziehung beachten und wie läuft so eine „Camerziehung“ eigentlich ab?

Die Begrüßung der Herrin:

1. Deine Göttin ist von Beginn an weg, prinzipiell IMMER mit SIE anzusprechen.

2. Die Göttin ist vom Sklaven stets HÖFLICH und unaufdringlich nach ihrem Wohlbefinden zu fragen. Jedoch nicht als primitives „Wie geht’s?“, sondern auf einer höflichen und gut formulierten Ebene.

3. Die Begrüßung enthält auch eine kurze prägnante Vorstellung der eigenen Person.

4. Die Begrüßung hat IMMER unterwürfig zu erfolgen!

5. Die Begrüßung ist NIE zu aufdringlich, oder enthält irgendwelche Sonderwünsche von dir! Es geht darum, dass DU die Wünsche Deiner Göttin erfüllst und sie bei Deiner Sklavenerziehung glücklich machst!

6. Deine Cam hast Du erst nach meiner Aufforderung (und erst dann) einzuschalten!

Schritt 1: Ein Begrüßungsdrink

Nicht nur in der Realität, auch vor der Cam, kann man sich zusammen unterhalten – und natürlich etwas trinken. Sorge also dafür, dass bei dem ersten ausführlichen Gespräch mit der Herrin, eine gute Flasche Rotwein in deinem Kühlschrank steht, damit Du mit Deiner Herrin etwas trinken kannst. Man kann sich auch via Cam2Cam gut in die Augen sehen, glaub mir, es funktioniert und hat etwas sehr reizvolles! Die Herrin wird dich in diesem ersten Gespräch (in dem es auch erst mal darum geht Vorlieben und Tabus auszuloten)  genau begutachten und jede Deiner Reaktionen die Du vor der Cam zeigst, für sich notieren. Solltest Du Dein Gesicht zunächst nicht zeigen wollen, oder nur mit Maske präsentieren wollen, so wird Deine Herrin dafür Verständnis haben. Es kann höchstens sein, dass Du dafür einige Strafübungen praktizieren musst.

Schritt 2: Die Präsentation Deines Sklavenkörpers

Es kann sein, dass schon in der ersten Session, die Göttin Deinen Sklavenkörper, nackt begutachten will. Der Sklave hat sich dabei vor der gut positionierten, eingeschalteten Webcam nackt ausziehen und sich zu präsentieren. Den Anweisungen der Herrin, ist hierbei genauestens Folge zu leisten.

Schritt 3: Präsentation der Sklavenoutfits und wie der Sklave in Zukunft vor der Cam zu erscheinen hat.

Natürlich hat jeder Sklave/jede Herrin einen anderen Fetisch. Wenn Du ein simpler Nacktsklave bist, dann wirst Du dich für deine Sklavenerziehung auf Wunsch der Göttin bei jeder Session nackt präsentieren. Es gibt aber auch ausgefallenere Wünsche und Vorlieben in Bezug auf Kleidervorschriften, bei denen der Sklave z. B. so vor der Cam erscheinen muss:

Letztendlich wird der Punkt der Kleidervorschrift unter Berücksichtigung der Tabus und Vorlieben jedenfalls meist im ersten Chat geklärt. Der Sklave hat sich dann in jeder weiteren Sitzung daran zu halten.

Schritt 4: Die erste Aufgabe

Der Sklave soll sich nun mit seiner ersten Aufgabe vor der Cam beweisen. Für gewöhnlich wird die erste Aufgabe, eine erfüllbare sein, bei welcher der Sklave beispielsweise sein Geschick ausprobieren muss. So könnte er zum Beispiel einen Stift in den Mund nehmen und mit dem Mund auf ein Blatt Papier die Worte „Ich danke für die Aufnahme, edle Herrin“ schreiben. Ist der Text dann zu unleserlich (was sehr wahrscheinlich ist) So geht man zu Punkt 5 über… Natürlich lassen sich diese Spielarten von Erziehung zu Erziehung dann noch steigern. So einen Text mit dem Mund zu schreiben, mag ja im übrigen wie gesagt auch machbar sein. Wenn der Sklave dann aber irgendwann mal bei fortgeschrittener Erziehung die Aufgabe gestellt bekommt, den selben Text mit dem Stift in seinem Sklaven-Hintern zu schreiben, wird es schon wesentlich schwieriger für ihn.. Nicht zu vergessen, dass die Aufgabe stets unter den wachenden Augen der Göttin erfolgt…

Schritt 5: Die erste Bestrafung

Um also noch mal auf das vorige „Stift-im-Sklavenmaul-Text-schreib“-Beispiel zurückzukommen. Ist der Text zu unleserlich, muss der Sklave verständlicherweise bestraft werden. Die Herrin wird Dir also im Falle dieses Vergehens also die gemachten Fehler zur Last legen und die Härte der Strafe festlegen. Für gewöhnlich wird die erste Bestrafung aber mit Sicherheit noch eher soft ausfallen, da Du ihr ja schließlich zum ersten Male dienst und Du dich erst eingewöhnen musst. Du könntest also nun beispielsweise den Befehl bekommen, Dir Klemmen an die Brustwarzen zu befestigen, und die selbe Übung mit dem Stift im Maul dabei zu wiederholen. Gibt es in der „Schönheit des Textes“ dann keinen erkennbaren Fortschritt, kann die Strafe verschärft werden – zum Beispiel durch zusätzliches Anbringen von Gewichten an Deinen Brustwarzen.

Verabschiedung der Göttin:

Genauso HÖFLICH wie Du die Göttin begrüßt hast, wirst Du dich nach Ende der Erziehung von ihr auch wieder verabschieden und ihr noch einen angenehmen  Tag wünschen. Du solltest auch extra noch mal betonen, wie sehr Du mir dankbar bist, dass ich mich Deiner annehme und dass Du Dich auch in Zukunft bemühen wirst, meinen Befehlen Folge zu leisten. Vielleicht bekommst Du jetzt auch noch eine kleine Hausaufgabe von mir, die Du bis zu unserer nächsten Session zu erledigen hast.

Jedenfalls ist die „Camerziehung“ ein optimales Mittel, damit sich Göttin und Sklave langsam näher kommen und ihr Verhältnis zueinander vertiefen!

Probier es einfach aus! Aber streng dich unbedingt an!

Wenn Du Interesse an einer „Camerziehung“ hast, dann schreibe mich über den Messenger an und teile mir Deine Wünsche mit.

Altersprüfung

WARNUNG: Diese Webseite enthält für Minderjährige ungeeignetes Material.


Minderjährige und Personen, die eine Betrachtung erotischer oder sexueller Inhalte ablehnen oder Personen, denen es vom Gesetz her verboten ist solche Inhalte zu betrachten, werden gebeten diese Seite umgehend zu verlassen.


Sie dürfen auf diese Webseite nur dann zugreifen, wenn Sie mindestens 18 Jahre alt sind bzw. das Erwachsenenalter erreicht haben.